Zwei neue Kunstrasenplätze sind fertig

Bis zum Sommer noch Asche, jetzt Kunstrasen: die Anlage der TuS Mündelheim.Foto: Ute Gabriel
Bis zum Sommer noch Asche, jetzt Kunstrasen: die Anlage der TuS Mündelheim.Foto: Ute Gabriel

TuS Mündelheim weiht ihr neues Geläuf am Samstag mit einem „Tag der Jugend“ ein. Eintracht Walsum zieht in der folgenden Woche um.

Was lange währt, wird endlich gut. Gleich zwei Duisburger Sportvereine werden in dieser Woche ihre mit großer Vorfreude erwarteten neuen Kunstrasenplätze in Betrieb nehmen dürfen. Sowohl im Norden der Stadt bei Eintracht Walsum als auch im äußersten Süden bei der TuS Mündelheim sind die Bauarbeiten abgeschlossen – der Ball darf rollen.

Vor allem in Mündelheim war die Fertigstellung des neuen Geläufs sehnsüchtig erwartet worden – denn weil kein alternativer Platz zur Verfügung stand, mussten in den vergangenen Monaten sämtliche Trainingseinheiten auf benachbarte Anlagen verlegt und alle Meisterschaftsspiele auswärts ausgetragen werden. „Natürlich hat unser Vereinsleben darunter auch gelitten“, glaubt Axel Wunderlich, der sportliche Leiter der Mündelheimer Fußballer.

Damit soll nun aber Schluss sein. Während die „Erste“ noch bis zum Freitag, 7. Oktober, warten muss, bis es gegen den SV Krechting erstmals unter heimischem Flutlicht um Bezirksliga-Punkte geht, ist für den kommenden Samstag ein „Tag der Jugend“ zur Eröffnung angesetzt, an dem alle TuS-Nachwuchsteams daheim kicken. Um 9 Uhr geht es mit den E-Junioren los, denen bis in den Nachmittag hinein die weiteren Mannschaften der weiblichen und männlichen Jugend folgen. Gegen 12 Uhr hat sich auch noch Mucki Tebeck mit seiner Fußballschule angekündigt. In diesem Rahmen wollen die Mündelheimer Verantwortlichen auch die Möglichkeit eines Schnuppertrainings anbieten. Tags darauf stehen die ersten Meisterschaftspartien der zweiten und dritten Mannschaft an.

So weit ist es bei Eintracht Walsum noch nicht ganz. Die offizielle Übergabe des Kunstrasenplatzes an den Fusionsklub ist für den morgigen Donnerstag vorgesehen; am Wochenende wird dann allerdings noch ein letztes Mal der alte Hartplatz des SV Walsum an der Emscherbrücke für den Spielbetrieb genutzt, ehe der finale Umzug zur neuen Heimat am Kerskensweg ansteht. „Die ersten Spiele wird es dort dann am 8. und 9. Oktober geben“, erklärte Geschäftsführer Volker Rittmann gegenüber der Sportredaktion. Für den Nachwuchs und die vier Senioren-Teams geht es auch noch darum, sich erst einmal im Training ein wenig an die neue Spielfläche zu gewöhnen.

Thomas Kristaniak

Quelle: http://www.derwesten.de/sport/lokalsport/duisburg/zwei-neue-kunstrasenplaetze-sind-fertig-id12232846.html